Special Update - Kalkulation 2.0

Die letzten Wochen haben wir an unserer neuen Kalkulation gearbeitet, die wir euch heute stolz präsentieren.

Johannes Baur

2 Minuten

Lesezeit

Aktualisiert am:

08/2022

Übersicht

  1. Kalkulation auf Positionsebene
  2. Gesamtkalkulation
  3. Voreinstellungen

Hier entlang zum selber ausprobieren

#1 Kalkulation auf Positionsebene

Leistungen können auf Positionsebene wie gehabt auf Basis des Einheits- oder des Gesamtpreises kalkuliert werden. Ansonsten haben sich einige grundlegende Dinge geändert.

1) Klare Trennung zwischen Kosten & Verkauf

Die Kalkulation ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Kosten und Verkauf (inklusive Zuschläge). Zuschläge werden auf bestimmte Kostenarten, zum Beispiel "Material", vergeben.

2) Einführung festgelegter Kostenarten

Zur Auswahl stehen die Kostenarten Lohn, Material, Geräte, Fremdleistungen und Sonstiges. Du kannst mehrere "Kostenblöcke" pro Kategorie hinzufügen. Kostenblöcke der gleichen Kategorie werden aufsummiert und können anschließend mit einem Zuschlag versehen werden.

3) Hinweis über Arbeitsaufwand der Leistung

In jeder Kalkulation zeigen wir dir nun an, wie lange du für die Erbringung dieser Leistung brauchen wirst.

#2 Gesamtkalkulation

Du hast alle Positionen deines Angebotes durchkalkuliert und bist bereit für den letzten Feinschliff. Genau dieser wird von der neuen Gesamtkalkulation ermöglicht.

1) Gesamtkalkulation

Die Gesamtkalkulation am Ende des Dokumentes zeigt dir an, wie viele Kosten und Zuschläge du in den verschiedenen Kostenarten (Lohn, Material etc.) über alle Positionen hinweg einkalkuliert hast.

2) Zuschläge anpassen (Veröffentlichung in Kürze)

Auch auf dieser Ebene kannst du die Zuschläge anpassen. Tust du dies, wird der Differenzbetrag auf alle Positionen mit der jeweiligen Kostenart (Lohn, Material etc.) rückgerechnet.

#3 Voreinstellungen

Für eine effizientere Kalkulation kannst du gewisse Voreinstellungen vornehmen.

1) Standard Zuschlagssätze

Unter Einstellungen // Kalkulation // Zuschlagssätze kannst du deine Standard Zuschlagssätze hinterlegen, die im Dokument dann voreingestellt übernommen werden.

2) Lohnkosten kalkulieren

Die Kalkulation deiner Lohnkosten kannst du in den Einstellungen vornehmen. Auch diese werden dann automatisch in deine Dokumente übernommen.

Hinweis: Der Stundenverrechnungssatz dient hier nur als Kontrolle. In den Dokumenten werden, wie auch bei Material, Geräten etc., die Kosten und Zuschläge separat übernommen.

_________________________________________________

Wie immer wünschen wir dir viel Spaß mit den neuen Features! Du hast Fragen oder Anregungen? Schreib uns gerne an:

support@plancraft.de

Jetzt testen und glücklich werden.

Plancraft spart Zeit, ist super einfach zu lernen und hält viele tolle Funktionen für dich bereit. Leg los und gewinne mehr Zeit für dein Handwerk.
Kostenlos testen